Große Ehre für Burscheider Feuerwehr


Es ist Montagabend, 10. April 2017, als um 19Uhr die Angehörigen der vier Löschzüge der Freiwillige Feuerwehr Burscheid sowie ein Teil der Burscheider Jugendfeuerwehr in der Fahrzeughalle des Löschzug Stadtmitte antritt.

Kurze Zeit später ertönt Martinshorn. Das ist das Zeichen, worauf alle anwesenden Feuerwehrleute sowie einige Gäste gewartet haben. Auf den Hof der Wache fahren mit Blaulicht und eingeschaltetem Horn zwei Fahrzeuge. Soweit den Kameradinnen und Kameraden nicht unbekannt und auch nicht der Grund weshalb man sich versammelt hat.

Es sind zwei Hilfeleistungslöschgruppenfahrzeuge (HLF) 20 die auf den Hof fahren. Und es sind auch nicht irgendwelche, sondern zwei neue die absofort der Burscheider Feuerwehr angehören. Um genau zu sein den Löschzügen Hilgen (2) und Dierath (3).

2 Jahre Planung

Am frühen Morgen machten sich bereits 13 Kameraden auf den ca 170km weiten Weg nach Dissen im Dissen im Teutoburger Wald. Dort ist ein namhafter Feuerwehrausstatter ansässig, bei welchem die zwei neuen Fahrzeuge auf MAN-Fahrgestellen beordert wurden.

Fast 2 Jahre hat die Planung, Ausschreibung und letzlich die Produktion gedauert, ehe man die Fahrzeuge heute in Empfang nehmen konnte.

Bürgermeister Stefan Caplan übergab im Rahmen dieser feierlichen Stunde dem Leiter der Feuerwehr, Herrn Achim Lütz, die Fahrzeugschlüssel symbolisch und schloss somit die offizielle Übergabe der Fahrzeuge an die Burscheider Wehr ab.
"Brandschutz kann nur funktionieren, wenn sich die Technik und Ausrüstung auf einem modernen Stand befindet" betonte Bürgermeister Caplan in seiner Ansprache. "Und ich bin Stolz, das die Burscheider Wehr heute wieder einen Schritt in diese Richtung machen konnte, um die schwere Aufgabe zu bewältigen Burscheids Bürgerinnen und Bürger zu schützen", so Caplan weiter.

Herr Lütz hingegen bat die Löschzugführer, welche die neuen Fahrzeuge in ihren Zügen nutzen werden, nach vorne.
Helumut Burchardt vom Löschzug Dierath sowie vertretend Marc Adams vom Löschzug Hilgen nahmen letztlich die Schlüssel offiziell und symbolisch von Herrn Lütz an. Alle anwesendenen Feuerwehrangehörigen sowie die Gäste applaudierten. 


Im Anschluss an die offizielle Übergabe konnten sich alle Gäste ein eigenes Bild der neuen Fahrzeuge machen. Dazu wurden alle Türen und Rollläden geöffnet. Die Kameraden, die die Fahrzeuge am Morgen geholt hatten, standen für Fragen bereit und wurden auch sehr schnell mit solchen durchlöchert.

Eine Fahrzeuganschaffung innerhalb einer Feuerwehr ist immer etwas bedeutsames, etwas besonderes. Das wir als Burscheider Feuerwehr gleich zwei neue Fahrzeug in Dienst nehmen können um die Burscheider Bürgerinnen und Bürger zu schützen macht uns sehr stolz! 


Ein paar (technische) Details:

- MAN-Fahrgestell
- Schlingmann Aufbau
- eine 1-Mann-Haspel mit B-Schläuchen
- Gruppenbesatzung 1/8 (9 Personen)
- Beide HLF 20 sind identisch in Aufbau und Ausrüstung

- Das neue HLF 20 ersetzt im Löschzug Dierath das bisherige TLF (Tanklöschfahrzeug), welches zum Löschzug Stadtmitte wechselt. Das bis dato beim Löschzug Stadtmitte vorhandene TLF wird verkauft.
- Ein vorhandes HLF 10 des Löschzug Dierath wird aufgrund der Neuanschaffung wieder auf ein LF 10 zurückgestuft.

- Das neue HLF 20 ersetzt im Löschzug Hilgen das bisherige TLF. Das bis dato vorhandene TLF wird verkauft.


Gesamtkosten für beide Fahrzeuge: 630.000€



Kleiner Hinweis:   Am 7. Mai wird eines der Fahrzeuge auf dem Familien- und Frühlingsfest ausgestellt und ist somit frei besichtbar!
Natürlich stehen auch Feuerwehrangehörige bereit um Ihre Fragen zum Fahrzeug zu beantworten
.

(JK)





Titel


Die beiden Fahrzeuge von der Seite - sie sind baugleich  Leiter d. Feuerwehr Achim Lütz hält den Fahrzeugschlüssel in der Hand   Offizielle Schlüsselübergabe mit Bürgermeister, Leiter der Feuerwehr, Löschzugführern, sowie der "Zukunft der Feuerwehr" - der Jugendfeuerwehr


Leicht schräger Blick - die Fahrzeuge sind baugleich auf einem MAN-Fahrgestell  Eine 1-Mann-Haspel mit B-Schläuchen sowie eine Heckwarnbeklebung zur verbesserten Wahrnehmung im Straßenverkehr   Offene Rollläden - viel Material ist untergebracht.


Die beiden Fahrzeuge von der Seite - sie sind baugleich, auch von der Beladung  Modernes Blaulicht in LED-Technik   Atemschutzgeräte für in der Mannschaftskabine


Atemschutzgeräte in der Mannschaftskabine. Hier rüstet sich der Angriffstrupp für die Brandbekämpfung aus - während der Fahrt  Ganz neu: hydraulisches Gerät (Schere & Spreizer)   Auch eine Heckwarnbeleuchtung darf nicht fehlen. Ebenso wenig der Lichtmast