Einsatzbericht 86/2017: 17. Mai - Verkehrsunfall mit 3 beteiligten Fahrzeugen


Am Mittwochvormittag wurden die Löschzüge Stadtmitte, Hilgen und Paffenlöh um 10.48Uhr von der Leitstelle zu einem Verkehrsunfall mit 3 beteiligten Fahrzeugen auf die A1 in Fahrtichtung Leverkusen alarmiert.

Vor Ort angekommen bot sich uns folgende Lage:

Kurz hinter der stationären Geschwindigkeitskontrollanlage ereignete sich ein Auffahrunfall mit 2 PKW und einem LKW. Ein PKW befand sich zum Teil unterhalb des LKW-Aufliegers. Ein weiterer PKW fuhr dem unter dem LKW befindlichen PKW auf.
Mit Alarmierung unserer Kräfte wurden außerdem zwei RTW sowie ein Notarzt alarmiert. Vor Ort wurde jedoch ein dritter RTW notwendig, welchen wir umgehend nachalarmieren ließen.
Bis zu seinem eintreffen unterstützen medizinisch geschulte Kameraden den Rettungsdienst bei der Versorgung der Patienten, welche glücklicherweise nicht eingeklemmt waren. Alle Beteiligten hatten ihre Fahrzeuge bei unserer Ankunft bereits eigenständig verlassen.

Es gab insgesamt 3 Verletzte Personen, wovon 2 als schwerverletzt eingestuft wurden.

Wir sicherten den Einsatzstelle bis zum eintreffen der Polizei ab. Auslaufende Betriebsmittel aus den beiden PKW wurden uns von abgestreut. Während des Einsatzes und der Bergungsarbeiten war nur ein Fahrstreifen frei. Es bildete sich langer Stau.

Die Polizei hat die Ermittlungen zum genauen Unfallhergang aufgenommen.

-----------------------------------------------------------
Rettungsgasse: Leider mussten wir erneut einige Probleme bei der Bildung einer Rettungsgasse feststellen. Insgesamt kamen wir jedoch zügig voran.

(JK)


Einsatzfotos